vHi-Controls Spezial-Messtechnik

Elektronik - Software - Physik

Inbetriebnahme von EDV-Geräten



1. Aufstellort
Insbesondere PC müssen gut belüftet aufgestellt werden. Vermeiden Sie die Installation in Schränken ohne Belüftung. Es ist auch möglich, dass die Stromversorgung für bestimmte Geräte über das Ethernet-Kabel-Netzwerk realisiert wird.

Die meisten USB-Geräte sollten über einen zusätzlichen USB-Switch ( Art.-Nr. L00181 ) mit eigener Stromversorgung angeschlossen werden ( z.B. Webcam, Scanner, Kassenlade).

Geräte mit eigener Stromversorgung oder mit geringen Stromverbrauch können direkt an den PC angeschlossen werden: (Tastatur+Maus, Drucker, SD-Karten).

2. Stromversorgung
Sorgen Sie für eine stabile Stromversorgung.
PCs sollen immer ein- und ausgeschaltet werden (herunterfahren).
Ein Ausschaltvorgang durch einfaches Trennen von der Stromversorgung kann zu Datenverlust und zu Beschädigung des Betriebssystem führen.
Benutzen Sie ggf. eine USV (unterbrechungsfreie Stromversogung) um sich vor Datenverlust zu schützen.

3. Windows
Es stehen mehrere Schutzmechanismen für das Betriebssystem und die Nutzerdaten zur Verfügung.
Im Auslieferungszustand gelten folgende Einstellungen:

– Das Windowseigene Virenschutzprogramm Windows-Defender ist aktiviert.
– Die Funktion des automatischen Windows-Updates ist aktiviert.
– Es wird je nach Vereinbarung ein Windows-Image vorgehalten.
– Es stehen Windows Rücksetzen und 2 Systemwiederherstellungpunkte zur Verfügung:

(1. Windows Rücksetzen): Windows ohne Boulderado-Kassensoftware (automatisches Windows-Update EIN)
(2. Wiederherstellungspunkt boulderado): Windows mit Boulderado-Kassensoftware (automatisches Windows-Update EIN)- diese Betriebssystem-Version wird als Windows-Image vorgehalten.
(3. Wiederherstellungspunkt protect): Windows mit Boulderado-Kassensoftware (automatisches Windows-Update AUS), aktives Sicherheitssoftware-Set 1 (Firefox-Browser, herdProtect, Backup&Restore, Azure-Cloud, Intel-Mesh)

Über Diesen PC zurücksetzen im Windows-Menü Wiederherstellen  können Sie Windows Fabrikneu Wiederherstellen (Achtung: Beir diese Funktion wird der PC vollkommen bereinigt, auch Boulderado und die lokal gespeicherten Daten werden je nach Ausführung gelöscht.)

3.1. Windows-Update

Schalten Sie ggf. die Windows-Funktion EIN/AUS:
– Windows 10 bietet keine Möglichkeit mehr den automatischen Updatedienst zu deaktivieren.
– Deaktivieren Sie den automatischen Updatedienst durch die Einstellung: Dafür gibt es 2 Möglichkeiten:

3.1.1. deaktivieren des Update-Dienstes

>>> Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Verwaltung >>> ganz unten >>> Dienste >>> Klicken Sie in der Liste der Dienste doppelt auf >>> Windows Update >>> wählen Sie bei Starttyp die Option deaktiviert >>>

3.1.2. deaktivieren des Update-Dienstes

Täuschen Sie eine kostenpflichtige Netzwerkverbindung vor: Unter Einstellungen unter Netzwerk und Internet/WLAN auf Erweiterte Optionen >>> schalten Sie auf der nächsten Seite Als getaktete Verbindung festlegen ein >>> Dies deaktiviert verschiedene Synchronisationsfunktionen.

3.2. Backup
Das komplette Betriebssystem mit Nutzerdaten wird auf einen externen Datenspeicher gebracht.
In der Regel steht nach der Auslieferung der EDV-Technik ein derartiges Image je nach Vereinbarung zur Verfügung.
Nicht zu verwecheln mit diesem Image ist das Datenbackup, welches der Nutzer aus der Kassensoftware heraus in der Regel auf der internen Festplatte macht. Dieses interne Datenbackup muss unbedingt regelmäßig auf eine externen Datenspeicher (SD-Karte, Cloud oder NAS) gebracht werden. Dieser Vorgang kann automatisisert werden.

3.3. Systemwiederherstellungspunkt

Im Auslieferungszustand und nach der Installation von zusätzlicher Software und bei der Installation von Gerätetreibern werden Systemwiederherstellungspunkte angelegt. Der Vorteil dieser Technik ist, dass fast der gesamte Zustand des PCs praktisch “eingefroren” wird und somit wiederhergestellt werden kann.

3.4. externe Datenspeicher
3.4.1. SD-Karte (Infos: Art.-Nr. L0011)
3.4.2. NAS (Infos: Art.-Nr. L00131)
3.4.3. Cloud (Infos: Art.-Nr. L0012)

4. Software-Installation

Auf keinen Fall empfehlen wir einen der diversen Virenscanner!

Bei Auslieferung befindet sich auf dem Kassen-PC folgende Software:

(1. Zurücksetzen Fabrikzustand): Windows 10 prof.

(2. Wiederherstellungspunkt boulderado): Boulderado Kassensoftware

(3. Wiederherstellungspunkt protect): aktives Sicherheitssoftware-Set 1 (Firefox-Browser, herdProtect, Backup&Restore, Azure-Cloud, Intel-Mesh)

Hinweis: vermeiden Sie Software zu installieren, ohne sie getestet zu haben – dies kann die Stabilität Ihres PCs gefährden oder ihn beschädigen.

Wie installiere ich zusätzliche Software und wie bereite ich vor, dass ich Windows manuell updaten möchte:

(1.) Daten auf externen Datenspeicher retten

(2.) Anfertigen eines Windows-Image

(3.) Erzeugen Sie einen Windows-Wiederherstellungspunkt (damit können Sie den vorherigen Zustand unkompliziert wieder herstellen!)

Jetzt Software installieren.

Windows Update durchführen.

Testen Sie Ihr PC-System ausführlich.

Schalten Sie das Windows-Update wieder aus.

 

vHi-Controls Spezial-Messtechnik © 2018 Frontier Theme